Webinar "Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen in Excel und Umsatzprognose"

Online-Seminar für Führungs- und Fachkräfte aus der Gastronomie, Hotellerie & GV, die für die Mitarbeitereinsatzplanung verantwortlich sind

Webinarbeschreibung:

Seit über 30 Jahren sind die Personalkosten höher als der Wareneinsatz. Trotzdem gibt es mehr Warenwirtschaftssysteme als Dienstplanprogramme. Mit diesem Webinar erlernen die Teilnehmer, eine wirtschaftlichere Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen und Umsatzprognose in MS Excel durchzuführen. Nach der Veranstaltung sind sie in der Lage, selbstständig ihren Dienstplan in MS Excel zu erstellen.

Webinarinhalte: 

  • Ablauf einer Dienstplangestaltung in MS Excel
  • Stammdateneingabe
  • Anlegen der Mitarbeiterdaten
  • Ergebnisse und Kennzahlen der Dienstplangestaltung
  • SOLL - IST Kennzahlen der Dienstplanung
  • Ermittlung der Kennzahlen: Personalkosten pro Stunde / Personalkosten in % / Umsatz pro Mitarbeiterstunde / Deckungsbeitrag 2 des Abteilungsergebnisses
  • Ermittlung der Arbeitsgruppenkosten

Bitte buchen Sie hier die Basic-, Classic- oder Premium Version des Webinars "Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen in Excel"!

Das Basic-Webinar beinhalt:

  • Teilnahme am Webinar

Das Classic-Webinar beinhaltet:

  • Teilnahme am Webinar
  • Aufzeichnung des Webinars

Das Premium-Webinar beinhaltet:

  • Teilnahme am Webinar
  • Aufzeichnung des Webinars
  • Excelprogramm Wirtschaftliche Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen und Umsatzprognose
  • Konzept Dienstplanung als pdf-Datei
  • Präsentation des Webinars als pdf-Datei
  • Beschreibung Excelschema Dienstplan inkl. Videoanleitung

Der richtige Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort - wirtschaftliche Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen in der Gastronomie

Seit mehr als 30 Jahren sind die Kosten für Mitarbeiter die höchsten Kosten eines gastronomischen Betriebes.

Noch nie ist ein Betrieb in der Gastronomie aufgrund zu hohen Wareneinsatzes geschlossen wurden, die Gründe waren zu wenig Umsatz, fehlende Gäste, zu geringe Auslastung und zu hohe Personalkosten.

Trotzdem …
… gibt es mehr Warenwirtschaftssysteme als Dienstplanprogramme mit Kennzahlen und Umsatzprognose.
… wird die Küche häufiger mit den „angeblich“ zu hohen Wareneinsätzen konfrontiert.
… wird mehr Zeit mit Wareneinsatzberechnungen anstatt mit der Berechnung des Mitarbeitereinsatzes verwendet.
… kennen Betriebsleiter nicht ihre Personalkosten pro Stunde in Euro und Prozent.
… informiert die Geschäftsleitung den Betriebsleiter nicht darüber, wie hoch der Umsatz pro Mitarbeiterstunde,
   Personalkosten in % oder die Personalkosten pro BKT oder Gast sein sollen.
… werden Mitarbeiter immer noch nach dem System „wie viel Mitarbeiter brauche ich“, anstatt nach dem System „wie viele Mitarbeiter kann ich mir leisten“ eingeteilt.

Die wirtschaftliche Einsatzplanung der Mitarbeiter mit Umsatzprognose und Kennzahlen findet immer noch zu wenig statt. Der Dienstplan wird ohne Kennzahlen und Umsatzprognose erstellt. Es werden zwar mittlerweile EDV Systeme genutzt, doch diese verfügen nicht über die nötigen Kennzahlen zur wirtschaftlichen Mitarbeitereinsatzplanung. Dabei ist der Mehraufwand sehr gering im Verhältnis zum Nutzen. In einem Betrieb den wir betreut haben, lag die Verbesserung der Produktivität zwischen 30 – 40%. Nach einem Jahr stellte der Inhaber fest: „Wie konnte es sein, dass ich früher den Dienstplan von Hand, ohne Hilfsmittel geschrieben habe? Ganz zu schweigen von dem Geld, welches ich verloren habe!“
Wenn Sie Betriebsleiter eines Profitcenter sind, können Sie mit folgenden Fragen den eigenen IST-Stand Ihrer Dienstplantechnik überprüfen. Haben Sie 50% der Fragen mit „Nein“ beantwortet, besteht großes Potenzial, um das wirtschaftliche Ergebnis Ihres Betriebes erheblich zu verbessern.

  • Sie kennen die Gehälter und möglichen Zuschläge Ihrer Mitarbeiter?
  • Sie wissen, wie hoch die Lohnnebenkosten sowie die freiwilligen Leistungen des Arbeitgebers sind?
  • Sie wissen, wie viele verfügbare Stunden Ihnen für die Einteilung der Mitarbeiter im Monat/Jahr zur Verfügung stehen?
  • Sie wissen, wie viel eine Stunde Mitarbeitereinsatz in Euro kostet?
  • Sie kennen Ihren Soll-Umsatz pro Mitarbeiterstunde, den Sie erreichen müssen?
  • Sie haben den Mindest-Mitarbeiterbedarf mit einem Stellenplanschema berechnet?
  • Sie kennen den Break-Even-Point der Anzahl der Gäste, die Sie täglich benötigen?
  • Sie prognostizieren vor der Mitarbeitereinsatzplanung den zu erwartenden Umsatz aufgrund von Kennzahlen aus der Vergangenheit?
  • Sie erstellen Ihren Dienstplan in Excel oder einem anderen EDV-gestützten Dienstplanprogramm?
  • Sie kennen die Krankheitsquote Ihrer Abteilung?
  • Sie kennen täglich den Deckungsbeitrag 2?

Die Berechnung des Mitarbeitereinsatzes gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Managements. Diese A - Aufgabe entscheidet in einem Betrieb über Gewinn oder Verlust. In der Gastronomie wird ein großer Teil der Produkte selbst hergestellt und viele handwerkliche Leistungen erbracht. Es ist wichtig, dass die eingesetzten Stunden der Mitarbeiter anhand betriebswirtschaftlicher Aspekte durchdacht werden. Wir können und dürfen Mitarbeitern nicht zumuten, unproduktiv eingeteilte Stunden vom Chef durch Mehrarbeit auszugleichen. Es darf auch nicht passieren, dass Mitarbeiter defizitäre Bereiche durch unbezahlte Überstunden halbwegs profitabel machen. Profitcenter, in denen der Deckungsbeitrag 2 (DB 2 = Umsatz – Wareneinsatz – Personalkosten) negativ ist, müssen entweder aktiv beworben oder durch Verbesserung des Angebotes die Auslastung erhöht werden. Wenn das alles nichts hilft, muss der Bereich geschlossen werden, da er den Rest des Betriebes gefährden wird. Übrigens, am erfolgreichsten sind die Betriebe, in denen der am DB 2 beteiligte Abteilungsleiter die Mitarbeitereinsatzplanung durchführt. In Betrieben, in denen der unbeteiligte Abteilungsleiter den Dienstplan schreibt, werden oftmals zu wenig wirtschaftliche Gründe bei der Einsatzplanung berücksichtigt.

Folgende IST- und SOLL-Kennzahlen sind für eine wirtschaftliche Mitarbeitereinsatzplanung notwendig und müssen vom Betrieb zur Verfügung gestellt werden. Wenn ein Betrieb diese Daten seinem Betriebsleiter nicht zur Verfügung stellt, ist der Betrieb einzig und allein für das Ergebnis verantwortlich.

  • Personalkosten pro Stunde in € = Personalkosten inkl. aller Lohnnebenkosten / verfügbare Arbeitsstunden
  • Personalkosten pro BKT in € = Personalkosten inkl. aller Lohnnebenkosten / produzierter BKT´s
  • Personalkosten pro Gast in € = Personalkosten inkl. aller Lohnnebenkosten / Anzahl der Gäste
  • Soll Umsatz pro Mitarbeiterstunde in € = Personalkosten pro Std x 100 / 35 (PK% laut Budget)
  • Ist-Umsatz pro Mitarbeiterstunde in € = IST-Umsatz / geleistete Stunden
  • Personalkosten in % = Personalkosten x 100 / Umsatz
  • Anzahl der Gäste/ BKT pro Mitarbeiterstunde = Anzahl der Gäste/ BKT : geleistete Stunden
  • Deckungsbeitrag 2 täglich und ggf. für Mittags und Abends getrennt

 

Natürlich sind bei der Dienstplanung auch noch die weichen Faktoren wie:

 

  • Qualitäts-, Service- und Umsatzverluste bei Unterbesetzung
  • Leer- und Wartezeiten gepaart mit geringer Dienstleistungsproduktivität
  • unnötige Überstunden
  • Stress- und Arbeitsüberlastung der Mitarbeiter oder
  • geringe Arbeitsmotivation aufgrund zu vieler Mitarbeitern zu berücksichtigen.

Doch mal ganz ehrlich, die Hauptziele eines Unternehmens sind Liquidität, Gewinn und Wachstum.

Die Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen ist die eine Hälfte der Medaille. Doch was machen Sie als Betriebsleiter, wenn der Umsatz pro Mitarbeiterstunde zu niedrig oder die Personalkosten in % und pro BKT zu hoch sind? Ohne die Umsetzung von notwendigen Maßnahmen wird sich hier keine Verbesserung ergeben. Das bedeutet auch, wenn Sie nicht bereit sind, Veränderungen durchzuführen, ist keine Verbesserung möglich.

Folgende Maßnahmen bei zu niedrigem Umsatz oder zu hohen Personalkosten empfehlen wir Ihnen:

  • Steigerung der Gästeanzahl
  • Umsatzerhöhung durch aktive Verkaufsförderung und/oder Preiserhöhung, durch spezielle Angebote und Aktionen,
    durch den Verkauf neuer Produkte, durch die Generierung neuer Geschäftsfelder
  • Reduzierung der Arbeitsstunden und Abbau von Überstunden und Guttagen
  • Flexiblere Arbeitszeitgestaltung und Jahresarbeitszeitkonten
  • Erhöhung der Produktivität des Küchenteams, z. B. durch neue Produktionssysteme wie Cook & Chill
  • Gegenüberstellung der effektiven und uneffektiven Tätigkeiten
  • Ermittlung der Wartezeiten und unproduktiven Stunden des Tages

Neben allen Maßnahmen, die für mehr Geschäft und Umsatz sorgen, ist die Mitarbeitereinsatzplanung die effizienteste Möglichkeit, das Ergebnis des Betriebes zu verbessern.

Viel Erfolg bei der Umsetzung – es lohnt sich!

Übersicht Webinare und Termine 2020

Webinar 2020TerminAnmeldung
Webinar Weiterbildungspaket 12 Monate Konzepte, Präsentation PDF, Video und ExcelprogrammeJahrZur Anmeldung
Webinar "Der Weg zur gewinnbringenden Speisenkarte"Montag, 27.04.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Getränkekalkulation in Excel"Montag, 25.05.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Kalkulation von Veranstaltungen, Banketten und All-inklusiv-Feiern"Montag, 22.06.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Mitarbeitereinsatzplanung mit Kennzahlen in Excel"Montag, 27.07.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Verkaufskontakte im Restaurant erhöhen"Montag, 24.08.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Budgetierung in der Gastronomie"Montag, 28.09.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Erhöhung des Deckungsbeitrages Speisen"Montag, 19.10.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Controlling im F&B und Gastronomie"Montag, 09.11.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Steigerung der Wirtschaftlichkeit"Montag, 07.12.2020 von 10:15 Uhr - 11:30 UhrZur Anmeldung
Webinar "Preispolitik in der Gastronomie"Januar 2021Zur Info
Webinar "Kalkulation Speisen mit allen Kalkulationsverfahren"Februar 2021Zur Info
Webinar "Verbesserung des Wareneinsatzes im F&B"März 2021Zur Info

Feedback

von Teilnehmern unserer Seminare

"Die anschaulichen und praxisnahen Musterbeispiele, das kompakte Thema und die Kurzweiligkeit."

Christopher Risse

"Das Engagement und die Kompetenz des Trainers."

Achim von Flatow

"Endlich die ganzen Zusammenhänge im F&B-Bereich zu verstehen und zu verarbeiten. Es wird besonders auf individuelle Fragen eingegangen!"

Stephan Matschulla

"Didaktisch super!"

Maik Schäfer

"Schwierige Formeln mit einfachen Worten erklärt - das hat mir besonders gut gefallen!"

Karmen Lourmou

"Lösungen aus der Praxis für die Praxis!"

Sami Nofal

"Das Seminar hat mich enorm motiviert, Dinge umzusetzen, interessante Themen wurden ausführlich und gut verständlich übermittelt!"

Nico Wiedmann

"Viele Infos, interessant gestaltet, zu keinem Zeitpunkt langweilig."

Daniel Heising

„Etwas neues dazugelernt, es gibt wohl mehr als nur das „Kochen“, Seminarleiter ist ein sehr guter Lehrer.“

Jutta Knappke

„...das Inhalte sehr selbsterklärend, z.T. mit bildlicher Darstellung vermittelt wurden.“

Olaf Wendt

"...dass die Fakten und Zahlen an reellen Betrieben dargestellt wurden."

Lea Holzapfel

"Klare Darstellung, didaktische Methodik, kleine Gruppen, Intensität..."

Otto Albrink

"Lebhaft, bildhaft, verständnisvoll!"

Herr Kammeier

"Herr Ladwig kommt aus der Küche, er weiß, wovon er spricht!"

Jörg Jöstigmaier

"Der Referent hat sehr gut erklärt und viel Geduld gehabt - auch wenn's nicht auf Anhieb funktionierte."

Timo Siklinski

"...Art der Präsentation trotz des trockenen Stoffs - es war nie langweilig!"

Kirsten Wolff

"Art und Weise des Vermittelnden, jede Menge Infos und praktische Vorschläge"

Ralf Sagroske

"...einfach und schnell in Excel zu arbeiten und dass das Wissen dazu schnell und verständlich beigebracht wurde.Da ich aus dem Einzelhandel komme, war es auch für mich leicht zu verstehen und umzusetzen."

Arthur Dück

"Ihre motivierende Art, Menschen für etwas zu begeistern!"

Sören Fölster

„Alles sehr verständlich erklärt!“

Jochen Behl

Ich bin schwer begeistert von F&B Support. In den Webinaren wurde in kurzer Zeit mehr Fachwissen vermittelt wie in 2 Jahren Hotelfachschule. Leider hängt man dort sehr an alten Zöpfen. F&B Support ist vermittelt wertvolles Wissen welches den heutigen Anforderungen mehr als gerecht wird. Danke dafür.

Michael K.W. Lamm

Übrigens Herr Ladwig, nicht zu letzt durch Ihre Kurse bin ich als nicht Koch soweit gekommen. Ich denke Ihre Kurse sind Pflicht für jeden, der sich in dem Haifischbecken selbstständig machen will. Vielen Dank

Stefan Klinge
Seminar und OrtTerminAnmeldung
Seminar "Kalkulation als Überlebensstrategie" im Raum HannoverDienstag, 21.04.2020Zur Anmeldung
Seminar "MS Excel Anwendungen im F&B-Bereich" in KölnDonnerstag, 30.04.2020Zur Anmeldung
Seminar "Betriebswirtschaftliches Handeln in der Gastronomie" in DüsseldorfMontag, 15. bis Dienstag, 16.06.2020Zur Anmeldung
Seminar "Effiziente Arbeitsorganisation" in DüsseldorfMittwoch, 17. bis Donnerstag, 18.06.2020Zur Anmeldung
Seminare "Effiziente Arbeitsorganisation" und "Betriebswirtschaftliches Handeln" in DüsseldorfMontag, 15. bis Donnerstag, 16.06.2020Zur Anmeldung
Seminar "Kalkulation als Überlebensstrategie" in DüsseldorfDienstag, 05.10.2020Zur Anmeldung
Seminar "Betriebswirtschaftliches Handeln in der Gastronomie" in MünchenDienstag, 20. bis Mittwoch, 21.10.2020Zur Anmeldung
Seminar "Effiziente Arbeitsorganisation" in MünchenDonnerstag, 22. bis Freitag, 23.10.2020Zur Anmeldung
Seminare "Effiziente Arbeitsorganisation" und "Betriebswirtschaftliches Handeln" in MünchenDienstag, 20. bis Freitag, 23.10.2020Zur Anmeldung
Seminar "MS Excel Anwendungen im F&B-Bereich" in KölnMontag, 25.10.2020Zur Anmeldung
Seminar "Das Einmaleins der Kennzahlen im F&B" in DüsseldorfDienstag, 03. bis MIttwoch, 04.11.2020Zur Anmeldung
Seminar "Wirtschaftliche Unternehmensführung in der Gastronomie" in DüsseldorfMontag, 16. bis Freitag, 20.11.2020Zur Anmeldung

Kalkulationspaket All-in-one

Das Kalkulationspaket All-in-one ist für alle Kalkulationen in einem gastronomischen Betrieb geeignet

Das Kalkulations Komplettpaket All-in-one ist das Rüstzeug für jeden Gastronom, Küchenchef, Restaurantleiter und auch jedem Mitarbeiter in Küche und Service. Es umfasst vier Komplettpakete, mit denen alle anfallenden Kalkulationen im F&B-Bereich durchgeführt werden können. Es enthält die Kalkulation von Speisen und Getränken mit allen Kalkulationsmethoden, die Speisenkartendiagnose und die Kalkulation von Veranstaltungen und All-Inklusiv-Feiern.

Mehr erfahren

Gastro Komplettpaket

Gastro Komplettpaket mit allen notwendigen Programmen

Im Gastro Komplettpaket sind allen notwendigen Programmen enthalten, damit Sie Ihren Betrieb betriebswirtschaftlich führen können. Von der Kalkulation über Budgetierung hin zum Dienstplan mit Kennzahlen und dem Erfolgskennzahlensystem mit täglichen Kennzahlen werden Sie das Steuerrad fest im Griff haben.

Mehr erfahren

Komplettpaket Kalkulation Speisen ALLE

Das Komplettpaket Kalkulation Speisen mit allen Kalkulationsmethoden inklusive Deckungsbeitragskalkulation

Mit dem Komplettpaket Kalkulation Speisen sind Sie in der Lage, Ihre Gerichte mit allen gängigen Kalkulationsverfahren zu kalkulieren. NEU! Zusätzlich wird das System der Deckungsbeitragskalkulation von Speisen im Kalkulationsprogramm berücksichtigt. Sie werden gewinnbringende Preise für ihre Gäste und ihr Unternehmen erstellen.

Mehr erfahren

Komplettpaket Speisenkartendiagnose

Das Komplettpaket Speisenkartendiagnose für die Ermittlung der Renner, Gewinner, Verlierer und Schläfer

Mit dem Komplettpaket Speisenkartendiagnose sind Sie in der Lage in kürzester Zeit, die Renner, Gewinner, Verlierer und Schläfer Ihrer Hauptgerichte zu ermitteln. Sie werden mit Hilfe dieser zweidimensionalen Analyse den Deckungsbeitrag der Speisen ermitteln und dank dem Maßnahmenkatalog den Deckungsbeitrag erhöhen, die Wareneinsatzquote reduzieren und dadurch den Gewinn des Betriebes erhöhen.

Das Excelprogramm ist mit Formeln hinterlegt, die automatisch auswerten, welche Produkte Renner, Gewinner, Verlierer und Schläfer sind.

Mehr erfahren

Komplettpaket Controlling

Täglich alle wichtigen Kennzahlen

Mit diesem Controllingsystem wissen Sie jeden Tag, ob Sie erfolgreich waren. Der Steuerberater macht die Vergangenheit - dies ist zu spät, um einen Betrieb wirtschaftlich führen zu können. Durch Anwendung dieses Komplettpaketes gehören betriebswirtschaftliche Überraschungen und plötzliche schlechte Ergebnisse nun der Vergangenheit an - garantiert!

Mehr erfahren

Komplettpaket Getränkekalkulation

Getränkekalkulation plus Deckungsbeitragsvariante

Mit diesem Komplettpaket sind Sie in der Lage, Ihre Getränke zu kalkulieren. Sie werden damit den Deckungsbeitrag Ihres Getränkesortiments erhöhen, den Wareneinsatz sichern und somit den Gewinn Ihres Betriebes verbessern!
Diese Getränkekalkulation kann auch zur Ermittlung von Getränkepauschalen verwendet werden. NEU! Jetzt auch mit Vorkalkulation über die Deckungsbeitragsvariante. Das Kalkulationsschema ist mit der Artikelliste verknüpft, damit automatisch Preisänderungen in allen Kalkulationen aktualisiert werden.

Mehr erfahren

Komplettpaket Mitarbeitereinsatzplanung

Wirtschaftliche Dienstplanung mit Kennzahlen

Mit diesem Komplettpaket sind Sie in der Lage, eine wirtschaftlichere Mitarbeitereinsatzplanung zu erstellen. Mit Hilfe der wichtigsten Kennzahlen können Sie so Ihre Mitarbeitereinsatzplanung überprüfen.  In diesem Dienstplanprogramm erhalten Sie auch die Kennzahl Deckungsbeitrag 2.  Diese werden Sie in keinem am Markt vorhandenen Dienstplanprogramm bekommen. Sie werden Ihre Produktivität und die Personalkosten in Küche und Service verbessern.

Komplettpaket Kalkulation Bankette und All-Inklusiv-Feiern

Das Kalkulationspaket für die Kalkulation jeder Art von Veranstaltungen inklusive All-Inklusiv-Feiern

Mit diesem Komplettpaket sind Sie in der Lage, für jede Art von Veranstaltung eine Vor- und Nachkalkulation durchzuführen. Sie werden dadurch den Gewinn Ihrer Veranstaltungen und Feiern nicht unerheblich erhöhen. Für jede kalkulierte Veranstaltung erhalten Sie als Ergebnis den Gewinn in Euro und Prozent. Damit ist es Ihnen schnell möglich, notwendige betriebswirtschaftliche Entscheidungen zu treffen. Sie können auch Getränkepauschalen und All-Inlusiv-Feiern "das Beste Geschäft" im F&B kalkulieren.

Mehr erfahren

Komplettpaket Budgetierung

Budgetierung in der Gastronomie

Mit diesem Komplettpaket sind Sie in der Lage, für Ihren Gastronomiebetrieb ein Budget in Excel mit allen notwendigen Kennzahlen zu erstellen. Sie werden so Ihren Betrieb professioneller führen - steuern - lenken und schneller auf Abweichungen reagieren können!

Komplettpaket Arbeitskosten

Ermittlung der Arbeitskosten und Soll Umsätze pro MA-Std

Seit über 30 Jahren sind die Personalkosten höher als der Wareneinsatz. Trotzdem gibt es mehr Warenwirtschaftssysteme als Programme für die Berechnung der wichtigsten Personalkosten-Kennzahlen. Mit diesem Komplettpaket sind Sie sehr schnell in der Lage, für eine Abteilung die wichtigsten Kennzahlen für die Mitarbeitereinsatzplanung zu errechnen!

Mehr erfahren

Komplettpaket Wareneinsatzkontrolle

Kontrolle und Verbesserung des Wareneinsatzes Speisen und Getränke

Mit diesem Komplettpaket sind Sie in der Lage, Ihre Soll-Wareneinsätze im Betrieb zu berechnen. Sie können so Ihre Wareneinsätze kontrollieren und Maßnahmen für eine Verbesserung des Wareneinsatzes ergreifen.
Dieses Paket ist ebenso für die Ermittlung des Wareneinsatzes von Getränken geeignet.

Mehr erfahren