Buch "Der Weg zur einzig profitablen Preispolitik für die Gastronomie"

In diesem Arbeitsbuch  wird der Weg von der negativen Aufschlagskalkulation über die Speisenkartendiagnose hin zur gewinnbringenderen Deckungsbeitragskalkulation für die Gastronomie beschrieben.

Mindestens 70 bis 80 Prozent der Unternehmer in der Gastronomiebranche arbeiten immer noch mit einer Preiskalkulationsmethode,
die nach dem Krieg entstanden ist: der Aufschlagskalkulation.

Mit dieser Kalkulationsmethode verschenkt jeder Gastronom tagtäglich sein hart verdientes Geld. Die Preise für Gerichte lassen sich heute nicht mehr einfach durch die Multiplikation der Wareneinsatzkosten mit einem Faktor zwischen 3 und 4 ermitteln, wie es nach Kriegsende üblich war.

Die Kalkulationsmethoden Aufschlag, Faktor, Rohgewinnaufschlagssatz oder Wareneinsatzvorgabe in Prozent  funktionieren schon seit über 20 Jahren nicht mehr richtig gut. Inzwischen sind die Personalkosten davon galoppiert.

Wer noch immer mit diesen Methoden Preise berechnet, produziert zwar sog. „Renner“, also Gerichte, die sehr gut laufen, erwirtschaftet aber eine viel zu niedrige Marge.

Dieses Arbeitsbuch soll Sie ermutigen, von der Aufschlagskalkulation und dem Schätzen von Preisen, Mengen, Deckungsbeiträgen, Einkaufspreisen usw. Abstand zu nehmen. Stellen Sie Ihre Kalkulationsmethode und Preispolitik jetzt um, damit mehr Geld am Monatsende übrigbleibt. Sie werden dieses Geld für eine sichere Zukunft in den nächsten Jahren zwingend benötigen.

Viel Erfolg mit diesem Arbeitsbuch und auf Ihrem Weg zur einzig profitablen Kalkulationsmethode für die Gastronomie – Sie haben es sich verdient!

Wareneinsatz x 4 oder Aufschlagskalkulation +300% nie wieder in der klassischen Gastronomie anwenden. Warum?

Weil seit über 30 Jahren nicht mehr der Wareneinsatz, sondern der Mitarbeitereinsatz die höchste Investition ist und weiter steigen wird - steigen muss

Die negativen Folgen der Aufschlagskalkulation für die Gastronomie und der Virus Renner! 

In diesem Video ca. 4 Min. werden die negativen Folgen von Wareneinsatz x 4 oder Aufschlagskalkulation + 300% bei Gerichten mit einem niedrigen Wareneinsatz erläutert. 

Anschließend können Sie sich zum Gratis Gastro-Workshop "Die perfekte Preisgestaltung" für die Gastronomie anmelden. Warum?
Damit mehr unterm Strich für die viele Arbeit und den hohen Zeitaufwand übrig bleibt.
www.f-bsupport.de/online-seminar/

Ich wünsche Ihnen einen schnellen Spurwechsel auf die perfekte Preisgestaltung.
Euer Uwe vom F&B Support für #FairMehrVerdienen
Experte für Kalkulation und faire Preisgestaltung

PS. Die Methoden Wareneinsatz x 4, Aufschlagskalkulation + 300%, Wareneinsatzvorgabe in % funktionieren seit 30 Jahren nicht mehr richtig gut.
Warum? Weil der Mitarbeitereinsatz die höchste Investition ist und noch weiter steigen wird - steigen muss.

Feedback

von Teilnehmern unserer Seminare

"Die anschaulichen und praxisnahen Musterbeispiele, das kompakte Thema und die Kurzweiligkeit."

Christopher Risse

"Das Engagement und die Kompetenz des Trainers."

Achim von Flatow

"Endlich die ganzen Zusammenhänge im F&B-Bereich zu verstehen und zu verarbeiten. Es wird besonders auf individuelle Fragen eingegangen!"

Stephan Matschulla

"Didaktisch super!"

Maik Schäfer

"Schwierige Formeln mit einfachen Worten erklärt - das hat mir besonders gut gefallen!"

Karmen Lourmou

"Lösungen aus der Praxis für die Praxis!"

Sami Nofal

"Das Seminar hat mich enorm motiviert, Dinge umzusetzen, interessante Themen wurden ausführlich und gut verständlich übermittelt!"

Nico Wiedmann

"Viele Infos, interessant gestaltet, zu keinem Zeitpunkt langweilig."

Daniel Heising

„Etwas neues dazugelernt, es gibt wohl mehr als nur das „Kochen“, Seminarleiter ist ein sehr guter Lehrer.“

Jutta Knappke

„...das Inhalte sehr selbsterklärend, z.T. mit bildlicher Darstellung vermittelt wurden.“

Olaf Wendt

"...dass die Fakten und Zahlen an reellen Betrieben dargestellt wurden."

Lea Holzapfel

"Klare Darstellung, didaktische Methodik, kleine Gruppen, Intensität..."

Otto Albrink

"Lebhaft, bildhaft, verständnisvoll!"

Herr Kammeier

"Herr Ladwig kommt aus der Küche, er weiß, wovon er spricht!"

Jörg Jöstigmaier

"Der Referent hat sehr gut erklärt und viel Geduld gehabt - auch wenn's nicht auf Anhieb funktionierte."

Timo Siklinski

"...Art der Präsentation trotz des trockenen Stoffs - es war nie langweilig!"

Kirsten Wolff

"Art und Weise des Vermittelnden, jede Menge Infos und praktische Vorschläge"

Ralf Sagroske

"...einfach und schnell in Excel zu arbeiten und dass das Wissen dazu schnell und verständlich beigebracht wurde.Da ich aus dem Einzelhandel komme, war es auch für mich leicht zu verstehen und umzusetzen."

Arthur Dück

"Ihre motivierende Art, Menschen für etwas zu begeistern!"

Sören Fölster

„Alles sehr verständlich erklärt!“

Jochen Behl

Ich bin schwer begeistert von F&B Support. In den Webinaren wurde in kurzer Zeit mehr Fachwissen vermittelt wie in 2 Jahren Hotelfachschule. Leider hängt man dort sehr an alten Zöpfen. F&B Support ist vermittelt wertvolles Wissen welches den heutigen Anforderungen mehr als gerecht wird. Danke dafür.

Michael K.W. Lamm

Übrigens Herr Ladwig, nicht zu letzt durch Ihre Kurse bin ich als nicht Koch soweit gekommen. Ich denke Ihre Kurse sind Pflicht für jeden, der sich in dem Haifischbecken selbstständig machen will. Vielen Dank

Stefan Klinge

Das Seminar war ein klarer virtueller „Arschtritt“, der mich zum handeln zwingt! Mein Steuerberater prüft die Seite Chefinformation und stellt mir dann die Seiten rückwirkend zur Verfügung. Die ersten 15 Gerichte haben bereits eine Rezeptur. Jetzt muss ich nur noch dran bleiben und die Zukunft kann kommen!
Danke

Rouven Gibhardt

Guten Tag Herr Ladwig, das Seminar am Dienstag war sehr informativ und lehrreich. Im Anschluss habe ich das Video für DB2 auf YouTube angeschaut – da habe ich mehr gelernt als beim Küchenmeisterkurs in HD.

Volker Sammet